Charmed next Generation
Once upon a Time Weather Update Short Information Helping Hands

Dies ist keine wirkliche Geschichte, sondern ein Rückblick was die Familie Halliwell und deren Freunde alles erlebt haben. Nun schreiben wir dass Jahr 2027 und die Kinder der mächtigen Drei sind erwachsen geworden und führen nun die Welt der Magie an. Aber Ihre Eltern stehen Ihnen tatkräftig zur Seite. Was nun aus Ihnen geworden ist und welche Charaktere die Kinder haben ist eure freie Entscheidung, denn wir wollen euch weder eine Geschichte von Charakter Eigenschaften Vorgeben. Aber dennoch sollte man daran denken, dass sie Ihren Eltern ähnlich sein sollten. Aber nicht nur die Halliwells sind vertreten, auch Freecharakter und verstorben können mit guter Geschichte wieder zurück geholt werden. Wenn unsere Geschichte oder eher unsere Eckdaten euch angesprochen haben, dann schaut doch einfach in unserem BEWERBUNGSBEREICH hinein und werdet teil von uns mit eurer eigenen Geschichte und eurer Kreativität, wenn fragen sind stehen @Phoebe Halliwell & Cole Turner zur Verfügung, scheut euch nicht, auch wenn Ihr vor der Bewerbung fragen habt.

hier!

mild warm weather with occasional rain showers

 


❝ Altersbeschränkung: ❞ 18 Jahre

❝ Schreibstil: ❞ Roman | Ortstrennung

❝ Besteht seit : ❞ 01.06.2018

❝ Genre: ❞ Charmed | Fantasy | Freeplay

Willkommen bei Uns :) Wir suchen DRINGEND :PIPER, ANDY, COOP, HENRY , BILLIE, PHOEBES KINDER , PAIGES KINDER, NEUE VAMPIRE FÜR DEN VAMPIRCLAN

#166

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 30.03.2019 21:02
von Dreams in London
avatar









Heute ist wieder Samstag. Was habt ihr heute Schönes vor? Geniesst ihr das Wetter? Geht ihr in Biergärten und lasst den Abend gemütlich ausklingen oder zieht es euch doch eher in die Clubszene? Egal, was ihr euch auch heute vorgenommen habt, geniesst jede Minute davon, denn das Wochenende ist ohnehin immer zu kurz. Um euch auch nicht zu viel Zeit zu stehlen, mache ich mich nun daran, die wichtigsten Informationen zusammenzufassen und zu präsentieren.

Der erste Stopp umfasst die Politik und trägt daher unmittelbar zum Weltgeschehen bei. Am 30. März 1296 erobert König Eduard I bei einem Straffeldzug mit seiner Armee die Stadt Berwick-upon-Tweed gegen das von John Balliol regierte Schottland. Es kommt zu einem zweitägigen Massaker an der Bevölkerung. Eduard I wollte wohl unbedingt Schottland für sich gewinnen. Irgendwie hat er zeitlebens versucht, die Macht Schottlands auch noch auf seine Schultern zu hieven.
Am heutigen Tag im Jahr 1856 wurde der Krimkrieg zwischen Russland einerseits und dem Osmanischen Reich, Frankreich, Grossbritannien und dem Königreich Sardinien-Piemont andererseits durch den «Dritten Pariser Frieden» beendet. Das Schwarze Meer wurde dabei als neutral erklärt.
Im Jahr 1899 erfolgte eine Katastrophe vor der Insel Guernsey (Ärmelkanal). Im dichten Nebel rammte der britische Passagierdampfer «Stella» die Felsen von Casquets und sank innerhalb von acht Minuten. 105 Menschen kamen ums Leben.

Natürlich sind heute auch wieder einige Menschen geboren. Ich fange mit einer noch lebenden Person an. 1945 erblickte Eric Clapton das Licht der Welt. Gewiss ist er vielen auch unter uns noch bekannt, zählt er zu erfolgreichsten britischen Blues- und Rock Gitarristen sowie Sänger. Er ist 17-facher Grammygewinner und als einziger Musiker dreifaches Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame. Er zählte zu den Musikern, die den Bluesrock seit den Sechsziger Jahren mitprägten und darf sich selbst als einer der bedeutendsten Gitarristen sehen. Happy Birthday Eric Clapton.
Seán O’Casey wurde im Jahr 1880 geboren. Er wurde in Dublin, Irland zur Welt gebracht und war ein irischer Dramatiker sowie politischer Aktivist des irischen Freiheitskampfes und des Sozialismus. Er zählt zu den bekanntesten Dramatiker des 20. Jahrhunderts, was er vor allem seiner Darstellung des Lebens der Armen in Dublin und seiner Anti-Kriegs-Dramen, zu verdanken hatte. Er selbst wuchs in einer protestantischen kleinbürgerlichen Familien im Norden Dublins auf. Jedoch veränderte sich nach dem Tod seines Vaters alles. Seine Familie verarmte und er lernte von da an das Leben in den Slums kennen. Er schrieb unzählige Theaterstücke. In seiner Heimat Dublin wurde eine Fussgängerbrücke über den Fluss Liffey, die Sean O’Casey Bridge, nach ihm benannt.

Und eine Person wollte ich euch sicherlich nicht vorenthalten. Für mich zählt er sogar zu den interessantesten Persönlichkeiten im heutigen Eintrag. Albert Pierrepoint wurde am 30. März 1905 geboren. Er war der meistbeschäftigste Henker seines Landes. Zwischen 1932 und 1956 hat er ca. 450 Menschen exekutiert, wobei mindestens 200 Kriegsverbrecher nach 1945 durch seine ‘long drop’ Methode hingerichtet wurden. Albert war nicht der einzige in seiner Familie, der dieser Tätigkeit nachging. Sein Vater und auch sein Onkel waren auf «the list» der Prison Commision, die bevollmächtigt waren, Hinrichtungen zu vollziehen. Jedoch konnte man durch die Beschäftigung als Henker nicht leben, weswegen alle noch einer Nebenbeschäftigung nachgingen. Um das Leben Pierrepoints auszuführen, würde zu lange dauern und auch den Rahmen sprengen, da ich noch über jemanden berichten möchte, aber er wird häufig als letzter Henker seines Landes betrachtet, obwohl er es gar nicht war. Die letzten Hinrichtungen fanden 1964 statt. Dort wurden zwei wegen Raubmordes Verurteilte in unterschiedlichen Gefängnissen hingerichtet, weswegen keiner der beiden sich als den letzten Henker Grossbritanniens bezeichnen konnte und Pierrepoint war der letzte offiziell oberste Henker, weswegen man ihn selbst heutzutage noch als letzten Henker sieht. Nach der Nachkriegszeit erlangte er zu Wohlstand und gab seinen Nebenjob als Auslieferungsfahrer auf und betätigte sich von da an als Gastwirt. Als Wirt des Pubs »Help the Poor Struggler» das bereits vor der Übernahme Alberts so hiess, in Hollinwood nahe Manchester wurden er und sein Lokal zum Ausflugsziel zahlloser Touristen, die sich mit ihm fotografieren lassen wollten. Das Wort ‘to struggle’ wird im Englischen auch verwendet für ‘strampeln’ oder ‘baumeln’ und in diesem Kontext gewann der Name des Pubs eine neue, treffende Bedeutung. 1956 gab er seinen Rücktritt bekannt und in diesem Jahr fand auch keine Hinrichtung statt. Auslöser für seinen Rücktritt war wohl die Hinrichtung eines Gastes aus seinem Pub sowie die Tumulte um die Exekution von Ruth Ellis. Nach seinem Rücktritt wurde er ein Gegner der Todesstrafe. Seine letzten Worte waren: «Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass Hinrichtungen zwecklos sind. Sie sind lediglich ein antiquiertes Relikt eines primitiven Verlangens nach Rache, das es sich einfach macht und die Verantwortung für die Rache auf andere überträgt.» Wenn Interesse besteht, kann man sich auch den Film, welcher im Jahr 2006 erschien, anschauen. Der Titel ist Pierrepoints.

Mein letztes Thema gilt dem Königshaus. Heute ist der 17. Todestag der Königinmutter. Elizabeth Bowes-Lyon – wohl mehr bekannt als Queen Mum – war für ihre Tochter wohl immer die Stütze, die eine Mutter auch sein sollte. Natürlich könnte ich jetzt auch Vergleiche ziehen zwischen Margaret Beaufort und Elizabeth Bowes-Lyon, beides Mütter grosser Monarchen, doch unterlasse ich das an dieser Stelle. Queen Mum erfreute sich einer grossen Beliebtheit beim englischen Volk und unterstützte ihre Tochter auch bei öffentlichen Auftritten. Mit 101 Jahren starb Elizabeth Bowes-Lyon, ob nun an Altersschwäche oder aufgrund des Kummers über den Verlust ihrer jüngeren Tochter Margaret, bleibt ungewiss.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo

» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists

nach oben springen

#167

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 31.03.2019 11:30
von the night of Death
avatar



und einen angenehmen Tag ,wünscht euch
das Team von The Night of Death

http://the-night-of-death.xobor.de/

nach oben springen

#168

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 31.03.2019 19:46
von FOUR ONE FIVE
avatar

Wer hat an der Uhr gedreht ?

Ich möchte ja niemandem die Laune versauen, aber: Es ist wieder mal Sonntag. Auch bekannt als der Tag an dem die Zeit schneller rennt, als Forrest Gump. Der fiese Montag steht quasi schon vor der Tür, dabei waren wir noch gar nicht fertig mit Feiern und Nichtstun. Zumal uns eine Stunde geklaut wurde durch die "wunderbare" Zeitumstellung. Da ist es auch nur ein kleiner Trost, dass dieser Unfug laut EU-Parlament ab 2021 endlich abgeschafft werden soll.
Deswegen sagen wir zum Wochenende:


Denn ihr wisst ja: When in doubt, dance it out!

Nichtsdestotrotz wünschen wir euch einen guten Start in die neue Woche
Liebe Grüße vom #FOUR-ONE-FIVE

nach oben springen

#169

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 31.03.2019 19:51
von Dreams in London
avatar









Habe ich es euch nicht gesagt? Das Wochenende vergeht wieder viel zu schnell. Ich hoffe auf jeden Fall, dass ihr den Samstag Abend richtig genossen habt und vielleicht treibt es euch bei diesem Wetter auch heute wieder raus? Hier in London kann man ideal an der Themse flanieren. Vielleicht wollt ihr ja mal vorbeikommen und euch selbst davon überzeugen?

Wir beginnen am 31. März 1939. Wie das Datum schon vermuten lässt, zählt dieser Tag vor allem zur Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges in Europa. Mit der britisch-französischen Garantieerklärung kündigen Grossbritannien und Frankreich an, dass sie im Fall eines deutschen Angriffs auf Polen dem Deutschen Reich den Krieg erklären werden. Wie das ausging, weiss gewiss jeder aus dem Geschichtsunterricht.

Wer hat sich im Jahr 1999 nicht mindestens einmal im Kino befunden, um den Film Titanic zu schauen? 1909 fand in der Werft von Harland & Wolff Ltd. In Belfast die Kiellegung der RMS Titanic statt. Diese war nach der RMS Olympic das zweite Schiff der Olympic-Klasse, welche in Bau ging. Am heutigen Tag fand zwar nicht die Katastrophe statt, aber das Passagierschiff fand am heutigen Tag tatsächlich ihren Beginn.
Kultur hat die Musikgruppe The Beatles tatsächlich nach Grossbritannien gebracht. Im Jahr 1964 standen gleich fünf Singles auf den Plätzen 1-5 der US-amerikanischen Hitparade. Das war eine zuvor nie da gewesen Situation. Selbst heute erfreuen sich die Beatles noch enormer Popularität. Ob der Tod John Lennons letztlich der Auslöser für die Auflösung der Gruppe war? Das wissen wohl nur die Pilzköpfe.
Da wir bereits bei dem Thema Musik sind, möchte ich euch das heutige noch lebende Geburtstagskind präsentieren. Es ist kein geringerer als der Gitarrist der Gruppe AC/DC. Sein Name Angus Young. Jeder kennt zumindest einen Song von dieser Musikgruppe. Ich persönlich bin zwar kein Fan dieser Gruppe oder deren Musik, aber das macht diese nicht weniger erfolgreich oder gar talentiert, indem was sie tun. Er befindet sich auf der Rolling Stone Liste auf Platz 24 in der Rubrik Die besten Gitarristen aller Zeiten. Happy Birthday, Angus!

Ein weiteres Geburtstagskind wäre Benjamin Baker. Geboren ist er am 31. März 1840. Er war ein englischer Bauingenieur und hatte echt Ahnung, von dem was er tat. Seinen Werdegang lasse ich mal aussen vor, denn das würde wohl durchaus den Rahmen sprengen, aber ich will euch trotzdem nicht vorenthalten, was er alles geleistet hat. Er war an vielen Bauprojekten während des Viktorianischen Zeitalters beteiligt. Er hat mit John Fowler die «Forth Bridge» in Schottland erbaut bzw. war zumindest an der Konstruktion dessen beteiligt. Genauso wirkte er bei den städtischen Eisenbahnlinien in London und New York mit und für den Bau der Londoner Metro sind ihm wohl heute noch Millionen von Menschen dankbar. Nach dem Einsturz der Firth-of-Tay-Brücke war er einer der Gutachter. Er konstruierte auch das Spezialschiff Cleopatra und half bei Sicherungs- und Sanierungsarbeiten für drei Brücken von Thomas Telford.
1844 kam Andrew Lang zur Welt. Er war ein schottischer Schriftsteller, Antropologe und Journalist. Als Journalist war er unter anderem für die Dailey News und Morning Post tätig. Bekanntheit erlangte er vor allem durch seine vielen Publikationen über Folklore, Mythologie und Religion. Er ging viel auf Reisen, um Märchen zu sammeln und veröffentlichte diese in vielen Bücher. Wer sich für Märchen oder gar Feengeschichten interessiert, sollte sich das »The Blue Fairy Book» besorgen. In seinem 1900 erschienenen Werk «Making of Religion» vertrat er die These, dass im Volksglauben und Legenden – auch im okkulten Bereich wie den Poltergeistern – alte spirituelle Ideen lebendig seien. Nächstes Jahr werde ich euch weiteres über diesen interessanten Mann berichten, denn es wartet noch ein weiterer Herr, der hier Erwähnung verdient hat. 1905 kam Robert Stevenson zur Welt. Vielleicht sagt euch der Name ja gar etwas? Ich kann soviel sagen, dass er mir meine Kindheit schon alleine wegen eines Filmes versüsst hat. Er war ein britisch-US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent. In den Sechziger Jahre hat er einige Walt-Disney-Filme produziert. Sein grösster Erfolg war tatsächlich «Mary Poppins». Durch diesen Film wurde er zum kommerziell erfolgreichsten Regisseur seiner Zeit.

Und nun komme ich zur letzten Person, die im Gegensatz zu den bereits erwähnten, nicht seinen Geburtstag, sondern seinen Todestag heute hat. Sir Isaac Newton verstarb am 31. März 1727. Er war ein englischer Philosoph und Mathematiker. Vermutlich ist jedem der Name ein Begriff, weswegen ich mich gar nicht so lange mit ihm auseinandersetzen muss. Er zählt auf jedem Fall zu den bedeutendsten Wissenschaftler aller Zeiten. Seine sterblichen Überreste befinden sich in der Westminster Abbey. Damit beende ich meine heutige Geschichtsrunde und wünsche euch noch einen erholsamen und angenehmen Sonntag.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo

» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists

nach oben springen

#170

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 03.04.2019 21:17
von Dreams in London
avatar










Guten Abend meine lieben. Es ist ein wunderschöner Mittwoch, hier zumindest, und das Wochenende rückt stetig näher. Etwas, dass vermutlich nicht nur mich mit Freunde erfüllt. Ich hoffe, dass ihr alle den ersten April wohl überstanden habt und nicht zu stark hereingelegt wurdet. Vielleicht hattet ihr ja auch das Glück und wurdet gänzlich von diesem Brauch verschont. So oder so, der April hat angefangen und das bedeutet nicht nur, dass der Frühling langsam hereinbricht sondern zudem, dass bereits ein Viertel des neuen Jahres vorüber ist! Die Zeit rennt und rennt aber auch.
Nun aber genug von diesen Sachen. Natürlich bin ich auch heute wieder mit etwas Geschichte im Petto zu euch gekommen. Da morgen aber ein Wochentag ist fasse ich mich heute kurz und erzähle euch nur von einem Fakt.

Begeben wir uns also in das Jahr 1657. Der Namen Oliver Cromwell ist vielleicht dem ein oder anderem ein Begriff. Immerhin wurde er vor ein paar Jahren auf den zehnten Platz der 100 Greatest Britons gewählt. Dennoch sind die Meinung der Historiker über Cromwell gespalten. Einige betrachten ihn als Königsmörder und Diktator andere wiederum sehen ihn ihm einen Freiheitshelden. Doch wer war Oliver Cromwell. Nun während der kurzen republikanischen Phase der englischen Geschichte war er Lordprotektor von England, Schottland und Irland. Er war im Bürgerkrieg gegen Karl I. - dessen Hinrichtung er später betrieb - erst zum Organisator und schließlich zum Feldherren aufgestiegen.
Sein Ziel, England dauerhaft in eine Republik umzuwanden scheiterte allerdings.
Gewiss fragt ihr euch nun, was genau das mit dem 03. April zu tun hat. Aber verzagt nicht. Natürlich hat auch der heutige Fakt etwas mit dem heutigen Tag zu tun. Am 03. April 1657 wurde Oliver Cromwell vom Parlament die Königswürde angeboten, doch der zu diesem Zeitpunkt 57 Jahre alte Mann, lehnte diese ab und beschränkte sich stattdessen auf den Titel des Lordprotektors. Etwa ein Jahr später verstarb er an Malaria, welches er sich in Irland eingefangen hatte.

Wie bereits angekündigt - oder versprochen - halte ich mich heute etwas kürzer. Ich hoffe der kurze Einblick in das 17. Jahrhundert hat euch dennoch gefallen.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
bringen
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists

nach oben springen

#171

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 03.04.2019 22:14
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



Hallooooooooooooooooooooooooooo Ihr lieben RPG Freunde!

Da sind wir wieder, die Quatschköppe aus L.A.


Heute wollen wir uns einfach nur mit Euch zusammen über unser neues Kleidchen freuen.



In diesem Sinne. Eine schöne Restwoche Ihr RPG Fans

Euer City of Sinners Team

nach oben springen

#172

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 05.04.2019 07:30
von Cole Turner | 5.360 Beiträge

Danke


nach oben springen

#173

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 05.04.2019 12:57
von Illusion of Kachina
avatar

raubtiergefühle & zauberpulver
「 ILLUSION OF KACHINA 」

Nachdem wir alle hoffentlich einen spaßigen Start in den April hatten,
möchten wir uns heute kurz mal wieder bei euch melden. Veränderung
liegt in der Luft - schmeckt ihr das auch? Wie ihr vielleicht bereits gesehen
habt, haben wir unser Forum etwas mehr privatisiert, wir freuen uns aber
weiterhin immer über euren Besuch und die lieben Nachrichten an uns.

Habt ein schönes Wochenende!

nach oben springen

#174

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 05.04.2019 13:08
von a-touch-of-destiny
avatar




A U C K L A N D C A L L I N G

Wir haben ja nun lange nichts von uns hören lassen, das musste einfach geändert werden, bevor ihr uns noch vergesst! Endlich ist Freitag und wir könnten alle gemeinsam einen Sprung nach Wonderland wagen, meint ihr nicht? Ein wenig Magie und Wunder könnte den Alltag ganz schön aufmischen und damit meine ich keinen Drogenrausch! Ihr Schlingel >u>

mit feuchtfröhlichen Grüßen,
Nik aus dem A TOUCH OF DESTINY

nach oben springen

#175

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 05.04.2019 13:42
von Cole Turner | 5.360 Beiträge

Danke


nach oben springen

#176

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 05.04.2019 19:40
von FOUR ONE FIVE
avatar

THE JOURNEY ENDS

Die Gerüchteküche brodelt und für Fans von Game of Thrones gibt es dieser Tage kaum noch ein anderes Thema, denn das elendig lange Warten hat bald ein Ende. Der Start der achten und letzten Staffel rückt immer näher und uns beschäftigen noch so viele offene Fragen.
Werden die weißen Wanderer siegen? Was geschieht mit Viserion? Erfährt Jon seine wahre Herkunft? Was ist das Geheimnis von Podrick? Ganz unbeschadet wird sicher niemand dem Wintereinbruch entkommen, immerhin machte der Serientod in den vorhergehenden Staffeln auch vor Publikumslieblingen nicht halt. Doch wer sitzt am Ende auf dem Eisernen Thron?
All das werden wir hoffentlich bald erfahren, wenn die Fantasy-Serie aus dem Hause HBO ab dem 14. April in die Endrunde geht. Ein kleiner Vorgeschmack auf das Kommende liefert uns der Trailer :


Praktischerweise steht das Wochenende vor der Tür und somit die Gelegenheit ein paar Folgen nachzuholen oder sich einzustimmen bevor die alles entscheidende Schlacht um Westeros und den Eisernen Thron in die finale Runde geht. Macht euch bereit Freunde! Der Winter ist da.



Valar Morghulis !
Feliks & das Team vom #FOUR-ONE-FIVE

nach oben springen

#177

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 05.04.2019 22:06
von Cole Turner | 5.360 Beiträge

Danke


nach oben springen

#178

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 06.04.2019 17:03
von Dreams in London
avatar










Hallo ihr Lieben.
Es ist mal wieder Samstag und ich persönlich kann es gar nicht abwarten endlich nur noch die Beine hochzulegen und ein wenig zu entspannen. Wie geht es euch so? Hattet ihr heute schon den ganzen Tag frei? Oder musstet ihr wie ich den Vormittag auf der Arbeit verbringen?
Heute komme ich erneut mit nur einem Fakt zu euch. Dieser dreht sich um mein geliebtes Schottland. Wer mich kennt, der weiß, dass ich seit meinem 9. Lebensjahr dem selben Traum treu bleibe. Und dieser lautet eines Tages nach Schottland ziehen zu können. (Wer weiß, vielleicht werde ich euch ja eines Tages Fakten aus den Highlands liefern können. Aber bis dahin ist es wohl noch eine ganze Weile hin, weswegen ich mich wohl damit zufrieden geben muss, erstmals nur aus Deutschland zu schreiben.)

Das Schottland und England eine eher komplizierte Geschichte haben, welche nicht immer rosig aussah, wird den meisten Menschen wohl durchaus bewusst sein. Auch in den heutigen Tagen scheint es gewisse Spannungen zu geben. So startete Schottland an genau dem Tag, an welchem Großbritannien eigentlich die EU verlassen sollte, die neuste Phase ihrer internationalen Scotland is Now Marketingkampagne, in welcher sie Europa zuerst mit den Worten “Scotland has a message for you, [...] from the bottom of our hearts, our beautiful country is open to you.” und schließlich mit "Europe let's continue our love affair." sagten, dass sie trotz des Brexits nicht vor haben irgendetwas an ihrer Einstellung gegenüber Europa zu ändern.
In einer gewissen Weise sagen sie sich dadurch wohl ein wenig von England ab.
Fast wie damals, am 06.04.1320 oder besser gesagt heute vor 699 Jahren. (Welch eine Überleitung, Ichabod!) An jenem Tag unterzeichnete Schottland die Declaration Arbroath auch bekannt als die "schottische Unabhängigkeitserklärung". Die Urkunde war an Papst Johannes XXII gereichtet und proklamierte die schottische Unabhängigkeit von England. Aber wie kam es eigentlich dazu?

Im Jahre 1284 erklärte König Alexander III seine in Norwegen geborene Enkelin Margarete zur Thronfolgerin, sollte es dazu kommen, dass es keine weiteren männlichen Nachkommen des Königshauses Dunkled gäbe. Alexanders eigene Söhne, waren beide bereits verstorben, als er diese Entscheidung traf. Doch Margarete, die nach Alexanders Tod nur zwei Jahre später zur Thronerbin proklamiert wurde, sollte den Thron nie besteigen. Im Jahre 1290 sollte sie von Norwegen nach Schottland reisen, erkrankte jedoch während der Überfahrt und verstarb.
Schottland sah sich nun ohne Königshaus. Es kaum zu einem Interregnum, einer sogenannten Zwischenregierung, in deren Folge zahlreiche Anwärter Anspruch auf den Thron erhoben. Aus diesem Grund wurde der englische König Eduard I. - sein Sohn hatte mit Margarete vermählt werden sollen - um Vermittlung gebeten. Natürlich nahm diese den Zustand des Landes als Möglichkeit war, seinen eigenen Einfluss in Schottland zu stärken. Doch wie heißt es so schön? "So wie man plant und denkt, so kommt es nie." Er bestimmte John Balliol zum neuen König. Doch dieser verweigerte Euduard, nachdem er 1292 gekrönt wurde, die Gefolgschaft. Seine Amtszeit war nur von vier Jahren denn bereits 1269 wurde er nach einer vernichtenden Niederlade zur Abdankung gezwungen und eingekerkert. Die daraus entstehende englische Verwaltung, unter der Schottland nun stand, führte zum ersten Schottischen Unabhängigkeitskrieg.
Hier begegnet uns ein Mann, von dem ich euch - solltet ihr an jenem Tag schon unsere Partner gewesen sein - am 10.02.2019 schon einmal erzählt habe, Robert the Bruce. Dieser ließ sich nämlich im Laufe besagten Unabhängigkeitskrieges, als Anführer der Aufständischen, im Jahr 1306 zum König krönen.
Schließlich, acht Jahre später und nach wechselhaftem Kriegsverlauf, gelang es ihm und seinen Männern, das englische Heer entscheidend zu schlagen. Es war die Im Sumpfland von Bannockburn in der Nähe von Stirling stattfinden Schlacht von Bannockburn, die es ihm ermöglichte die englische Besetzung des Landes zu beenden.

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich finde Geschichte unglaublich faszinierend. Es gibt so viel, was man daraus lernen kann und so viele spannende Überlieferungen, die teilweise klingen als wären sie aus Roman wie "Herr der Ringe" oder "Das Lied von Eis und Feuer", zumindest wenn man sich einmal die Fantasy Elemente weg denkt.
Mit anderen Worten, wer nach der letzten Staffel "Game of Thrones" die ja nun bald laufen wird, Lust auf mehr hat, dem empfehle ich einen Blick in ein Geschichtsbuch. Es mag vielleicht nicht so spannend geschrieben sein, aber der Inhalt ist es dafür alle Male!

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Ichabod Galloway
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists

nach oben springen

#179

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 07.04.2019 10:01
von Cole Turner | 5.360 Beiträge

Danke


nach oben springen

#180

RE: Guestbook 2019

in Guestbook 07.04.2019 15:42
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



Hallooooooooooooooooooooooooooo Ihr lieben RPG Freunde!

Da sind wir wieder, die Quatschköppe aus L.A.

Unser Wort zum Sonntag sollte eigentlich italienisch sein.
Da es mir aber zu doof is mir die Zunge zu brechen während ich wild gestikulierend einen auf abgebrochenen Gartenzwerg mache.
Sage ich es Euch nun so.

Die Italiener sind da!


Wir haben Zuwachs bekommen im schönen L.A. eine weitere Mafia Familia hat sich hier eingebürgert. Und wenn es nach mir ginge würde ich die alle mit Betonschuhen im Meer versenken. Aber ich darf nicht... Gemeinheit und das finde ich mal so voll NICHT in Ordnung. Aber ja es ist wie es ist und ich darf mir jetzt neben der Schlumpf Brigade auch noch die Grashüpfer antun. Das unsere Eiskönigin im Piss Off Modus is... ahaha... es war nicht anders zu erwarten. Aber ich denke es wird eher unser Mica sein dem zu erst die Hutschnur reißt. Naaa ich bin gespannt was die Cosa Nostras uns so bringen werden.



In diesem Sinne. Eine schönes Wochenende Ihr RPG Fans

Euer City of Sinners Team

nach oben springen

Legende :Admin MemberProbezeitler On Ice

  • Charmed
  • Arial
  • L
  • M
  • S
T

Gerade da sind
0 Mitglieder und 1 Gast

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Leo Wyatt
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 8 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 480 Themen und 22661 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: